Fuel/Engine Interactions

Fuel/Engine Interactions
AUTHOR(S):
Gautam Kalghatgi

Herkömmliche fossile Brennstoffe machen auch in absehbarer Zeit den Großteil der Automobilkraftstoffe aus, wobei sie an die kommende Motortechnik angepasst werden müssen. Unkonventionelle Kraftstoffe wie Biokraftstoffe, Gas-to-Liquid-Kraftstoffe, komprimiertes Erdgas und Flüssiggas werden ebenfalls eine Rolle spielen. Wasserstoff könnte sich zu einer brauchbaren Kraftstoffalternative entwickeln, wenn die Hindernisse bei Produktion, Transport, Lagerung und Sicherheit überwunden bzw. Brennstoffzellen genutzt werden können.

Dieses Buch geht im ersten Teil auf diese Fragestellungen ein und beschäftigt sich dann mit praktikablen Fahrzeugkraftstoffen. Es folgt ein Kapitel über Motorablagerungen, ein wichtiger Aspekt hinsichtlich des Einflusses von Kraftstoffen auf die Motorleistung, der in anderen Büchern normalerweise keine Erwähnung findet.

Die nächsten drei Kapitel handeln von Selbstentzündungsphänomenen in Motoren. Der Selbstentzündungswiderstand von Kraftstoffen ist die wichtigste Kraftstoffeigenschaft, weil er ein begrenzender Faktor für die Effizienz von Ottomotoren ist und die Leistung von Motoren mit Kompressionszündung bestimmt. Darüber hinaus ist die Herstellung von Kraftstoffen vor allem von der Anforderung bestimmt, die Selbstentzündungsqualität zu erreichen, die in den Kraftstoffspezifikationen festgelegt ist. Das letzte Kapitel bietet einen Ausblick auf die Folgen für zukünftige Kraftstoffe.

Das Buch geht auf die zahlreichen wichtigen Arten der Kraftstoff-Motor-Interaktion ein und zeigt auf, wie Kraftstoffe verändert werden müssen, um die Anforderungen künftiger Motoren zu erfüllen, und welche Auswirkungen dies auf die Herstellung und die Spezifikationen von Kraftstoffen haben wird.

Herausgegeben von: SAE International Einband: Gebunden
Veröffentlicht: Oktober 2013Produktcode: R-409
Seiten: 272Produktstatus: Verfügbar

Folgen Sie uns