2013-01-0381

Gewichtsreduzierende Auswirkungen auf Kraftstoffverbrauch, -kosten und Komponentenausfälle

Gegenstand
Im Jahr 2011 importierten die Vereinigten Staaten fast die Hälfte ihres Erdölbedarfs. Die Gewichtsreduzierung von Fahrzeugen verringert diese Abhängigkeit auf direktem Wege durch eine Verkleinerung des Motors und der Einbußen durch Brems- und Rollwiderstand. Hinzu kommt eine indirekte Auswirkung auf die gleichbleibende Leistung eines nun kleineren und effizienteren Motors.

Zur Messung dieser Auswirkungen wurde das Simulationstool Future Automotive Systems Technology Simulator (FASTSim) verwendet. FASTSim ist ein High-Level-Fahrzeugantrieb-Modell, das im Namen des US-Energieministeriums im National Renewable Energy Laboratory entwickelt wurde. Es durchläuft einen Fahrzyklus (Zeit gegenüber Geschwindigkeit), um die erforderlichen Antriebskräfte zur Erfüllung des Zyklus zu schätzen. Das Tool simuliert die wesentlichen Antriebskomponenten und ihre Einbußen. Es beinhaltet zudem ein Kostenmodell, das auf Komponentendimensionierung und Kraftstoffpreisen basiert.

Veröffentlichungsdatum: 2013-04-08
Publizierender Ausschuss: Aaron David Brooker, Jacob Ward, Lijuan Wang

Folgen Sie uns